AGB

Allgemeine Geschäfts- und Nutzungsbedingungen der Trading Stars Wertpapierhandelsgesellschaft mbH

§ 1 Geltungsbereich

Für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der Trading Stars Wertpapierhandelsgesellschaft mbH – nachfolgend Trading Stars genannt – und unseren Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Die jeweils aktuelle Version ist auf unserer Homepage www.trading-stars.de einsehbar. Kunden können diesen Text in deutscher Sprache auf ihrem Computer herunterladen und/oder ausdrucken und aufbewahren. Abweichende Bedingungen von Kunden erkennen wir nicht an, es sei denn es bestehen anderslautende, schriftliche Vereinbarungen. Unter Portalen und Webseiten werden nachfolgend die Angebote www.trading-stars.de, www.research.trading-stars.de, www.forum.trading-stars.de, www.premium.trading-stars.de, www.brokerstars.de sowie www.wiki.trading-stars.de verstanden. Diese Geschäftsbedingungen gelten auch für die Inanspruchnahme unserer Seiten auf Facebook, Twitter, Google+ und Youtube.

§ 2 Vertragsschluss

§ 2a Anmeldung und Abonnement kostenpflichtiger Produkte

Eine Bestellung (Abonnement) kostenpflichtiger Produkte bedarf einer Anmeldung des Kunden als Nutzer eines unserer Portale. Mit dem Antrag auf Anmeldung durch den Kunden und der Registrierung des Kunden durch Trading Stars kommen ein Abonnementvertrag und/oder ein Unterrichtsvertrag zwischen uns und dem Kunden zustande. Der Kunde erkennt mit seinem Antrag die Geltung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen als Grundlage des Vertragsverhältnisses an.

Die Registrierung setzt voraus, dass der Kunde

  • die in der Anmeldungsmaske abgefragten Daten übermittelt („Anmeldung“) und

  • entweder eine unbeschränkt geschäftsfähige natürliche Person über 18 Jahren, eine juristische Person oder eine Handelsgesellschaft ist.

Ein Altersnachweis ist auf Nachfrage vorzulegen. Nach erfolgter Bestellung erfolgt der Abschluss der Registrierung über die vom Kunden angegebene Email-Adresse. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Registrierung. Trading Stars ist berechtigt, die Anmeldung, d.h. den Abschluss des Nutzungsvertrags, ohne Angabe von Gründen zu verweigern. Die Nutzung eines kostenpflichtigen Produkts bedarf des Abschlusses eines Vertrags in Form eines Abonnements. Anmeldungen zu Webinaren und Seminaren sind verbindlich und werden in der Reihenfolge des Eingangs bei Trading Stars registriert. Sollte die Veranstaltung bereits ausgebucht sein, erhalten Sie eine E-Mail von uns.

§ 3 Preise

Als vereinbarter Kaufpreis inkl. MwSt. gilt der, der in der Detailbeschreibung des jeweiligen Produkts auf unseren Webseiten zum Zeitpunkt der Bestellung ausgewiesen ist. Produktpreiserhöhungen werden dem Kunden vor dem Zeitpunkt des Wirksamwerdens mitgeteilt. Der neue Preis ist vom Kunden dann ab dem Bezugszeitraum zu entrichten, der auf den Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Erhöhung folgt. Der Kunde ist berechtigt, im Falle einer Preiserhöhung den Abonnementvertrag ohne Einhaltung der Kündigungsfrist zum Ende des aktuellen Bezugszeitraums zu kündigen.

§ 4 Leistungen

§ 4a Leistungen im Allgemeinen

Umfang und Inhalt gehen aus der Leistungsbeschreibung auf unseren Webseiten hervor. Wir behalten es uns vor, das Informationsangebot nach eigenem Ermessen zu ergänzen, zu erweitern oder in sonstiger Weise zu verändern. Führt eine solche Veränderung zu einer wesentlichen Beschränkung eines für den Kunden gemäß Abonnementvertrag verfügbaren Angebots, so ist der Kunde berechtigt, den Vertrag fristlos zu kündigen. Das Kündigungsrecht kann innerhalb einer Frist von vier Wochen ab Eintritt der wesentlichen Beschränkung ausgeübt werden. Sofern sich der Umfang eines vom Kunden abonnierten Angebots mehr als nur unerheblich erweitert, so ist Trading Stars berechtigt, die Vergütung entsprechend der Erweiterung angemessen zu erhöhen. Die Erhöhung der Vergütung wird erstmals für den auf den Zeitpunkt der Erweiterung folgenden Bezugszeitraum wirksam. Der Kunde ist im Falle einer Erhöhung berechtigt, den Abonnementvertrag für die betreffenden Inhalte ohne Einhaltung einer Frist zum Ende des laufenden Bezugszeitraums zu kündigen.

§ 4b Versand

Bei Versand von Newslettern und weiteren Informationen per E-Mail kann trotz größter Sorgfalt keine umfassende Garantie für die fehlerfreie Zustellung übernommen werden. Für Ausfälle und Fehlleitungen kann keine Haftung übernommen werden.

§ 4c Seminare und Webinare

Es gilt § 4 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Es können inhaltliche Änderungen aus fachlichen Gründen getätigt werden, sofern dadurch der wesentliche Charakter des Seminars/Webinars nicht verändert wird. Des Weiteren ist Trading Stars berechtigt, den Ort und die Zeit des angekündigten Seminars/Webinars zu ändern. Trading Stars ist berechtigt, einen Ersatz für den angekündigten Referenten zu stellen, vorausgesetzt, dieser ist gleichermaßen qualifiziert. Trading Stars behält sich vor, vom Vertrag zurückzutreten, sofern sich eine zu geringe Zahl von Teilnehmern für ein Seminar/Webinar angemeldet hat. Im Falle höherer Gewalt oder im Falle des krankheitsbedingten Ausfalls eines Referenten ist eine kurzfristige Absage möglich. Bereits vom Kunden bezahlte Seminar-/Webinargebühren werden in voller Höhe zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen.

§ 5 Pflichten des Kunden

§ 5a Angaben zur Person/Zugangsdaten

Der Kunde versichert gegenüber Trading Stars, alle zur Bestellung bzw. Anmeldung erforderlichen Daten wahrheitsgemäß und vollständig anzugeben und über etwaige Änderungen seiner persönlichen Daten (Anschrift, Telefon, E-Mail usw.) unverzüglich zu informieren. Diese Informationen richtet der Kunde per E-Mail an info@trading-stars.de. Unbeschadet anderer gesetzlicher Vorschriften ist Trading Stars, wenn bei der Anmeldung falsche Angaben gemacht worden sind, im Falle von Missbrauch (z. B. Mehrfachanmeldungen) oder wenn ernstzunehmende Hinweise auf die Vornahme rechtswidriger Handlungen durch den Nutzer vorliegen, berechtigt, die Erbringung der Leistungen gegenüber dem Kunden ganz oder teilweise zu verweigern und den Zugang des jeweiligen Kunden zu den Services zu sperren und den Kunden auch zukünftig von einer Nutzung der Services, insbesondere auch von einer erneuten Anmeldung, auszuschließen. Unabhängig ist Trading Stars dazu berechtigt, Abonnements außerordentlich zu kündigen und die Registrierung zurückzunehmen, wenn bei der Anmeldung falsche Angaben gemacht worden sind, Registrierungsvoraussetzungen nicht vorliegen oder entfallen, im Falle von Missbrauch (z.B. Mehrfachanmeldungen) oder wenn ernstzunehmende Hinweise auf die Vornahme rechtswidriger Handlungen durch den Nutzer vorliegen. Die rechtswidrige Angabe von Daten Dritter ist nicht gestattet. Der Kunde ist verpflichtet, die Zugangsdaten und die Passwörter geheim zu halten sowie die unberechtigte Nutzung des dem Kunden gewährten Zugangs durch Dritte zu verhindern. Erlangt der Kunde Kenntnis vom Missbrauch der Zugangsdaten oder der Passwörter, so wird er uns unverzüglich davon unterrichten. Bei Missbrauch ist Trading Stars berechtigt, den Zugang zu den Inhalten zu sperren. Der Kunde haftet für einen von ihm zu vertretenden Missbrauch.

§ 5b Benachrichtigung bei Zugangsstörungen

Der Kunde hat Trading Stars unverzüglich zu benachrichtigen, falls ihm Mitteilungen und andere Informationen, mit denen der Kunde nach Lage des Falles rechnen musste, nicht innerhalb der Frist, die üblicherweise für die vereinbarte Übermittlung zu veranschlagen ist, zugehen.

§ 5c Weitere Pflichten des Kunden

Die Bereitstellung der technischen Voraussetzungen zum/zur ordnungsgemäßen und fehlerfreien Empfang/Nutzung obliegt dem Kunden. Dies betrifft im Wesentlichen die von ihm eingesetzte Hardware und Betriebssystemsoftware. Er wird hiermit ausdrücklich darauf hingewiesen, dass er sich vor der Bestellung von seinen technischen Voraussetzungen zu überzeugen hat. Der Kunde ist verpflichtet, die zur Sicherung seines Systems gebotenen Vorkehrungen zu treffen, insbesondere die gängigen Sicherheitseinstellungen des Browsers zu nutzen, eine regelmäßige Datensicherung durchzuführen und eine aktuelle Schutzsoftware zur Abwehr von Computerviren einzusetzen.

§ 6 Laufzeiten

Die Laufzeiten sind abhängig vom jeweiligen Abonnement. Der Kunde kann sie den jeweiligen Produktbeschreibungen und Bestellformularen entnehmen. Das Abonnement läuft auch nach Ablauf einer vereinbarten Mindestlaufzeit weiter, wenn nicht termingerecht gekündigt wird. Bei ausdrücklich befristeten Abonnements endet der Vertrag mit dem vereinbarten Vertragsende, es sei denn, es ist bei Vertragsabschluss etwas anderes vereinbart worden. Eine Abbestellung vor Ablauf eines vereinbarten Verpflichtungszeitraumes ist nicht möglich.

§ 7 Widerruf

Dem Kunden steht ein Widerrufsrecht gemäß § 355 BGB zu. Der Kunde kann seine Bestellung innerhalb von 14 Tagen ohne Begründung in Textform gegenüber Trading Stars widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt mit der Bestellung des Angebotes durch den Kunden. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung der Widerrufserklärung per Email an info@trading-stars.de. Mit dem Abonnement unserer Produkte schließt der Kunde einen überwiegend auf die Erbringung von Dienstleistungen gerichteten Vertrag. Grundsätzlich erlischt bei Dienstleistungen das Widerrufsrecht des Kunden, sobald der Kunde vertragliche Dienstleistungen in Anspruch nimmt. Gesonderte Testphasen werden von Trading Stars exklusiv ausgewiesen. Die Widerrufsfrist beginnt mit dem Erhalt der ersten Ausgabe des vom Kunden abonnierten Produkts, mit Erhalt der Zugangsdaten oder einer Teilnahmebestätigung. Sollte der Kunde mit der von uns erbrachten Leistung nicht zufrieden sein, kann er seine Bestellung jederzeit ohne Angaben von Gründen innerhalb der gesetzlichen Frist von 14 Tagen widerrufen. Der Widerruf kann schriftlich per E-Mail an info@trading-stars.de erfolgen. Macht der Kunde von seinem Widerrufsrecht fristgerecht Gebrauch, so ist er an seine auf den Abschluss des Vertrages mit Trading Stars gerichtete Willenserklärung nicht mehr gebunden. Sein Zugang zur jeweiligen Leistung wird unverzüglich deaktiviert.

§ 8 Stornierung und Umbuchung

Stornierungen und Umbuchungen erfolgen nur auf Kulanz. Es fällt eine Bearbeitungspauschale von 30,00 Euro an. Die Stornierung kann schriftlich per E-Mail an info@trading-stars.de übersandt werden.

§ 9 Kündigung der Abonnements

Für Abonnementkündigungen gilt eine Frist von vier Wochen zum Ende des Bezugszeitraumes. Die Abbestellung ist schriftlich per E-Mail an info@trading-stars.de zu richten. Eine Kündigung durch Trading Stars kann schriftlich oder per E-Mail an die Adressen gerichtet werden, die der Kunde als aktuelle Kontaktdaten angegeben hat. Bei der Kündigung sind die registrierte E-Mail-Adresse sowie das zu kündigende Abonnement anzugeben.

§ 10 Rechnungsstellung und Fälligkeit

Die Abonnementgebühren sind grundsätzlich im Voraus und per Bankeinzug im Lastschriftverfahren oder per Überweisung auf unser Konto fällig. Die Rechnungsstellung erfolgt per E-Mail im PDF-Format. Erhält der Kunde eine Rechnung zur Überweisung, so ist er verpflichtet, den zu entrichtenden Bezugspreis sofort nach Erhalt der Rechnung zu überweisen. Bei Bankverbindungen außerhalb Deutschlands muss der Kunden per Überweisung bezahlen. Für jede mangels Deckung oder aufgrund des Verschuldens des Kunden oder des Verschuldens der kontoführenden Bank/Kreditinstitut zurückgereichte Lastschrift („keine Angaben“) erhebt Trading Stars einen Pauschalbetrag von 15,00 Euro.

§ 11 Verzug und Leistungsverweigerungsrecht

Der Kunde kommt spätestens mit Ablauf der Zahlungsfrist in Verzug. Im Falle des Zahlungsverzuges des Kunden ist Trading Stars dazu berechtigt, die Erbringung der vertraglich obliegenden Leistungen zu verweigern. Im Falle von Seminaren/Webinaren bedeutet dies, dass es dem Kunden verwehrt wird, am Seminar/Webinar teilzunehmen. Trading Stars behält sich das Recht vor, bei Zahlungsverzug umgehend den Versand von Informationen einzustellen. Bei erfolgter Mahnung werden Mahngebühren in Höhe von 10,00 Euro pro Mahnung berechnet und sofort fällig. Bei Zahlungsverzug sind auch die noch nicht fälligen Rechnungsbeträge sofort zahlbar.

§ 12 Risikohinweise und Haftungsausschluss

§ 12a Haftung für Informationen

Trading Stars übernimmt keine Haftung für bereitgestellte Handelsanregungen. Diese stellen in keiner Weise einen Aufruf zur individuellen oder allgemeinen Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Handelsanregungen oder anderweitige Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen.

Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Unsere präferierten Szenarien und Einschätzungen sind durchaus fehlbar und stellen nur die, zum Zeitpunkt der Analyse aus unserer Sicht, wahrscheinlichste Entwicklungsmöglichkeit dar. Wir geben unsere Meinung nach bestem Wissen und Gewissen wieder, können die Entwicklung des Basiswerts jedoch nie mit Sicherheit und im Voraus erahnen. Die Redaktion bzw. Leitung des Seminars/Webinars bezieht Informationen aus Quellen, die sie als vertrauenswürdig erachtet. Eine Gewähr hinsichtlich Qualität und Wahrheitsgehalt dieser Informationen kann jedoch nicht übernommen werden.

Leser sowie Seminar-/Webinarteilnehmer, die aufgrund der veröffentlichten Inhalte Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln in vollem Umfang auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko. Trading Stars übernimmt keine Haftung für die erteilten Informationen. Insbesondere weist Trading Stars hierbei auf die bei Geschäften mit Optionsscheinen, Derivaten und derivativen Finanzinstrumenten besonders hohen Risiken hin. Der Handel mit Optionsscheinen bzw. Derivaten ist ein Finanztermingeschäft. Den erheblichen Chancen stehen entsprechende Risiken gegenüber, die nicht nur einen Totalverlust des eingesetzten Kapitals, sondern darüber hinausgehende Verluste nach sich ziehen können. Aus diesem Grund setzt diese Art von Geschäften vertiefte Kenntnisse in Bezug auf diese Finanzprodukte, die Wertpapiermärkte, Wertpapierhandelstechniken und -strategien voraus.

Nur Verbraucher, die die gem. § 37d WpHG bei Banken und Sparkassen ausliegende Broschüre „Basisinformationen über Finanztermingeschäfte“ gelesen und verstanden sowie das Formular „Wichtige Information über die Verlustrisiken bei Finanztermingeschäften“ gelesen und unterschrieben haben, sind berechtigt, am Handel mit Optionsscheinen und sonstigen Finanztermingeschäften teilzunehmen. Der Kunde handelt gleichwohl auf eigenes Risiko und auf eigene Gefahr.

§ 12b Haftung für Erfüllungsgehilfen

Trading Stars haftet bei der Erfüllung ihrer Verpflichtungen für Verschulden ihrer Mitarbeiter und der Personen, die sie zur Erfüllung ihrer Verpflichtungen hinzuzieht, in dem sich aus § 14 ergebenden Umfang.

§ 12c Haftung für höhere Gewalt

Trading Stars haftet nicht für Schäden, die durch höhere Gewalt, Aufruhr, Kriegs- und Naturereignisse oder durch sonstige von ihr nicht zu vertretende Vorkommnisse (z.B. Streik, Aussperrung, Verkehrsstörung, Verfügungen von hoher Hand im In- oder Ausland) oder auf nicht schuldhaft verursachte, technische Störungen (wie z.B. das EDV-System) zurückzuführen sind. Als höhere Gewalt gelten auch Computerviren oder vorsätzliche Angriffe auf EDV-Systeme durch „Hacker“, sofern jeweils angemessene Schutzvorkehrungen hiergegen getroffen wurden.

§ 12d Haftungsbeschränkungen

Trading Stars haftet unter Begrenzung auf Ersatz des vertragstypischen vorhersehbaren Schadens für solche Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten oder eines ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Trading Stars haftet nicht für sonstige Fälle leicht fahrlässigen Verhaltens. Die verschuldensunabhängige Haftung von Trading Stars für bereits bei Vertragsschluss vorhandene Mängel wird ausgeschlossen. Die vorstehenden Bestimmungen gelten sinngemäß auch für die Haftung im Hinblick auf den Ersatz vergeblicher Aufwendungen. Hat der Kunde durch ein schuldhaftes Verhalten zu der Entstehung eines Schadens beigetragen, bestimmt sich nach den Grundsätzen des Mitverschuldens, in welchem Umfang Trading Stars und der Kunde den Schaden zu tragen haben.

§ 13 Gewährleistung/Mängelhaftung

Aussagen und Erläuterungen zu den Leistungen von Trading Stars verstehen sich ausschließlich als Beschreibung der Beschaffenheit und nicht als Garantie oder Zusicherung einer Eigenschaft. Aussagen zum Leistungsgegenstand stellen nur dann Garantien oder Zusicherungen im Rechtssinne dar, wenn diese schriftlich erfolgen und ausdrücklich und wörtlich als „Garantie“ oder „Zusicherung“ gekennzeichnet sind. Ein Sachmangel liegt vor, wenn die Leistungen nicht die vertragliche Beschaffenheit aufweisen und dadurch die Tauglichkeit zum vertragsgemäßen Gebrauch aufgehoben oder gemindert ist. Eine unerhebliche Einschränkung der Tauglichkeit bleibt außer Betracht. Der Kunde hat auftretende Mängel, Störungen oder Schäden unverzüglich anzuzeigen. Trading Stars behebt Mängel nach Erhalt einer schriftlichen nachvollziehbaren Mängelbeschreibung durch den Kunden innerhalb angemessener Frist. Das Kündigungsrecht des Kunden wegen Nichtgewährung des Gebrauchs besteht erst dann, wenn die Beseitigung des Mangels nicht innerhalb angemessener Frist erfolgt oder als fehlgeschlagen anzusehen ist.

§ 14 Datenangabe und Datenschutz

Der Kunde versichert gegenüber Trading Stars, alle zur Bestellung erforderlichen Daten wahrheitsgemäß und vollständig anzugeben und über etwaige Änderungen zu informieren. Die sich aus der Registrierung und der Nutzung der Services ergebenden personenbezogenen Daten werden von Trading Stars vertraulich behandelt und im Rahmen der Datenschutzhinweise (siehe Impressum) den gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzes genutzt. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass Trading Stars personenbezogene Bestands- und Nutzungsdaten in maschinenlesbarer Form im Rahmen der Zweckbestimmung des Vertragsverhältnisses erhebt, verarbeitet und nutzt.

§ 15 Homepage

Die Informationen auf den Webseiten von Trading Stars wenden sich an Kunden wie an Nichtkunden. Die Angebote, die der Kunde auf den Webseiten findet, richten sich jedoch ausdrücklich nicht an Personen in Ländern, die das Vorhalten bzw. den Aufruf der darin eingestellten Inhalte untersagen, insbesondere nicht an US-Personen im Sinne der Regulation S des US Securities Act von 1933 sowie Internet-Nutzer in Großbritannien, Nordirland, Kanada und Japan. Jeder Nutzer ist selbst verantwortlich, sich über etwaige Beschränkungen vor Aufruf der Internetseiten zu informieren und diese einzuhalten. Soweit Trading Stars Börsen- oder Wirtschaftsinformationen, Kurse, Indizes, Preise, Nachrichten, Marktdaten sowie sonstige allgemeine Marktinformationen auf ihren Webseiten bereitstellen, dienen diese nur zur Information und zur Unterstützung Ihrer selbstständigen Anlageentscheidung. Die genannten Informationen stellen keine konkreten Empfehlungen zum Kaufen, Halten oder Verkaufen eines Finanzprodukts dar und begründen kein individuelles Beratungs- oder Auskunftsverhältnis. Sie sind keine Rechts-, Steuer- oder sonstige Beratung und können eine solche auch nicht ersetzen. Bevor der Kunde Investmententscheidungen trifft, sollte er sich sorgfältig über die Chancen und Risiken des Investments informiert haben. Aus einer positiven Wertentwicklung eines Finanzprodukts in der Vergangenheit kann keinesfalls auf zukünftige Erträge geschlossen werden. Die auf den Webseiten von Trading Stars veröffentlichten Informationen enthalten möglicherweise nicht alle für eine Entscheidung erforderlichen Angaben. Trading Stars übernimmt keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Eine Haftung für die Inhalte derartiger Internetseiten ist ausgeschlossen, soweit dies gesetzlich zulässig ist. Aufgrund der technischen Gegebenheiten kann eine ununterbrochene Verfügbarkeit der Dienste im Internet nicht gewährleistet werden.

§ 16 Urheberrecht

Trading Stars ist Inhaber von sämtlichen gewerblichen Schutzrechten, insbesondere von Marken-, Urheber- und Leistungsschutzrechten, an diesen Webseiten, an den im Rahmen der Abonnements übersandten Dokumenten und an den in den Seminaren/Webinaren ausgegebenen Arbeitsunterlagen. Trading Stars gestattet die Übernahme von Texten und Grafiken in Datenbestände, die ausschließlich für private Zwecke eines Nutzers gedacht sind. Jegliche Vervielfältigung, Weiterverbreitung und Nutzung zu anderen Zwecken als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Genehmigung.

§ 17 Änderungen der Produkte

Das Angebot von Trading Stars wird fortlaufend angepasst, optimiert und verändert. Gleiches gilt für den Inhalt der Webseiten. Aus diesem Grunde wird empfohlen, sich regelmäßig über die jeweils aktuell geltenden Bedingungen, Hinweise und Preise zu informieren.

§ 18 Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Trading Stars behält sich das Recht vor, die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu ändern oder zu erneuern, ohne dass insoweit eine Pflicht zur Mitteilung gegenüber dem Nutzer besteht. Auf den Webseiten wird die jeweils aktuelle Version der Allgemeinen Geschäftsbedingungen vom Zeitpunkt ihrer Geltung an bereitgehalten.

§ 19 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Die in diesem Vertrag niedergelegten Vereinbarungen beider Vertragspartner sowie alle weiteren Vereinbarungen unterliegen deutschem Recht. Als Gerichtsstand wird – soweit gesetzlich zulässig – der Sitz von Trading Stars vereinbart. Ladungsfähige Anschrift:

Trading Stars Wertpapierhandelsgesellschaft mbH

Ahornweg 25, 95100 Selb

§ 23 Salvatorische Klausel

Sind oder werden einzelne Bestimmungen des Abonnementvertrags oder der AGB unwirksam, so bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die Parteien verpflichten sich stattdessen zur Vereinbarung einer der wegfallenden Regelung möglichst gleichkommende Bestimmung. Gleiches gilt für Regelungslücken.

§ 24 Verbot der Kursmanipulation und Wertpapierhandelsgesetz

Die gesetzlichen Bestimmungen zum Verbot der Kursmanipulation und dem Wertpapierhandelsgesetz finden bei Trading Stars Beachtung.

Im Rahmen des 4. Finanzmarktförderungsgesetzes wurde ein neuer § 20a in das Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) eingefügt, der die Kurs- und Marktmanipulation verbietet. Durch das Anlegerschutzverbesserungsgesetz (AnSVG) vom 28.10.2004 wurde die Vorschrift des § 20a WpHG modifiziert und angepasst. Neben Wertpapieren gilt die Bestimmung auch für Geldmarktinstrumente, Derivate, Rechte auf Zeichnung, ausländische Zahlungsmittel und Waren.

I. Nach § 20a WpHG ist es verboten,

unrichtige oder irreführende Angaben über Umstände zu machen, die für die Bewertung eines Finanzinstruments erheblich sind, oder solche Umstände zu verschweigen, wenn die Angaben oder das Verschweigen geeignet sind, auf den Preis eines Finanzinstruments einzuwirken, Geschäfte vorzunehmen oder Kauf- oder Verkaufsaufträge zu erteilen, die geeignet sind, falsche oder irreführende Signale für das Angebot, die Nachfrage oder den Preis von Finanzinstrumenten zu geben oder ein künstliches Preisniveau herbeizuführen. Sonstige Täuschungshandlungen vorzunehmen, die geeignet sind, auf den Preis eines Finanzinstruments einzuwirken. Eine absichtliche, d.h. wissentliche und gewollte Täuschungshandlung ist nicht erforderlich; es reicht aus, wenn der Täter weiß, dass die Täuschungshandlung zur Marktpreiseinwirkung grundsätzlich geeignet sein kann. Eine sonstige Täuschungshandlung im Sinne von § 20a Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 WpHG ist die Vorspiegelung falscher sowie die Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen oder sonstiger Umstände …, soweit diese auf den Kurs Einfluss nehmen können (§ 3 Abs. 1 KuMaKV/§ 4 Abs. 1 MaKonV).

Unerlaubte Handlungen (also Täuschungshandlungen) im Sinne von § 20 a Abs. 1 WpHG sind – abstrakt ausgedrückt – die Vorspiegelung falscher sowie die Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen oder sonstiger Umstände, um den inländischen Börsen- oder Marktpreis eines der in § 20 a Abs. 1 Satz 2 WpHG genannten Wertpapiere und Werte hoch- oder herunter zu treiben oder beizubehalten. Exemplarisch für solche Handlungen sind insbesondere Geschäfte oder einzelne Kauf- oder Verkaufsaufträge über den Kauf von Wertpapieren und/oder Vermögenswerten, bei denen Käufer und Verkäufer wirtschaftlich identisch sind, es sei denn, diese Geschäfte wurden nicht wissentlich zwischen identischen Vertragspartner abgeschlossen oder den anderen Marktteilnehmern im Einklang mit den gesetzlichen Regeln und den Marktbestimmungen angekündigt; bei denen ein Kauf- und ein Verkaufsauftrag zu im wesentlichen gleichen Stückzahlen und Preisen von verschiedenen Parteien, die sich abgesprochen haben, erteilt wird, es sei denn, diese Geschäfte wurden den anderen Marktteilnehmern im Einklang mit den gesetzlichen Regeln und den Marktbestimmungen angekündigt; die den unzutreffenden Eindruck wirtschaftlich begründeter Umsätze erwecken; die aufgrund ihres Zeitpunktes geeignet sind, über Angebot und Nachfrage im Zeitpunkt der Feststellung eines bestimmten Börsen- oder Marktpreises zu täuschen, der als Referenzpreis für einen Vermögenswert dient; das Ausnutzen einer marktbeherrschenden Stellung über das Marktangebot bei einem Vermögenswert zu einer nicht marktgerechten Preisbildung sowie die Verbreitung von Gerüchten oder Empfehlungen bei Bestehen eines möglichen Interessenkonflikts. Weitere Möglichkeiten, verzerrend auf die Bildung des Kurses von Finanzinstrumenten einzuwirken, sind geschäftliche Handlungen, die den – falschen – Eindruck einer Aktivität erwecken sollen (insbesondere Leerverkäufe, nur um auf den Kurs einzuwirken). Geschäfte, mit denen kein wirklicher Wechsel des Eigentums an dem Finanzinstrument verbunden ist (”Wash sales”). Geschäfte, bei denen gleichzeitig ein Kauf- und Verkaufsauftrag zum gleichen Kurs und in gleichem Umfang von verschiedenen Parteien, die sich abgesprochen haben, erteilt wird („Improper matched orders”). Vornahme einer Reihe von Geschäften, die auf einer öffentlichen Anzeigetafel erscheinen, um den Eindruck lebhafter Umsätze oder Kursbewegungen bei einem Finanzinstrument zu erwecken („Painting the tape”). Aktivitäten einer Person oder mehrerer, in Absprache handelnder Personen mit dem Ziel, den Kurs eines Finanzinstruments künstlich hochzutreiben und anschließend die eigenen Finanzinstrumente in großen Mengen abzustoßen („Pumping and dumping”). Erhöhung der Nachfrage nach einem Finanzinstrument, um den Kurs nach oben zu treiben, etwa, indem der Eindruck der Dynamik erweckt oder vorgetäuscht wird, dass der Kursanstieg durch lebhafte Umsätze verursacht wurde („Advancing the bid”). Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten bei Börsenschluss, um die Schlussnotierung des Finanzinstrumentes zu beeinflussen und damit diejenigen Marktteilnehmer irrezuführen, die aufgrund des Schlusskurses handeln („Marking the close”). Geschäfte eigens zu dem Zweck, den Kassakurs oder den Abrechnungskurs von Derivatekontrakten zu beeinflussen. Geschäfte zur Beeinflussung des speziellen Kassakurses eines Finanzinstruments, der als Grundlage zur Bestimmung des Werts einer Transaktion vereinbart wurde. Kauf eines Finanzinstruments auf eigene Rechnung, bevor man es anderen empfiehlt, und anschließender Verkauf mit Gewinn bei steigendem Kurs infolge der Empfehlung („Scalping”). Verbreitung falscher Gerüchte, um andere zum Kauf oder Verkauf zu veranlassen. Verbreitung unrichtiger Behauptungen über wesentliche Tatsachen. Verschweigen wesentlicher Tatsachen oder wesentlicher Interessen. Nähere Einzelheiten sind in der Verordnung zur Konkretisierung des Verbots der Kurs- und Marktpreismanipulation (KuMaKV) geregelt. Die KuMaKV wurde durch die Verordnung zur Konkretisierung des Verbotes der Markmanipulation (Markmanipulations-Konkretisierungsverordnung – MaKonV) vom 1.3.2005 ersetzt.

II. Das Verbot der Kurs- oder Marktpreismanipulation richtet sich gegen Jedermann. Verstöße gegen § 20a WpHG können mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe geahndet werden (§ 38 Abs. 4 WpHG), und zwar unabhängig davon, ob der Taterfolg, also die Kurs- oder Marktpreismanipulation also solche, tatsächlich eintritt. Nicht als Kurs- und Marktpreismanipulation im Sinne des § 20 a Abs. 1 Satz 1 WpHG gelten sog. Kursstabilisierungsmaßnahmen. Wegen der Bedeutung und der gravierenden Rechtsfolgen soll an dieser Stelle nochmals wiederholt werden: Das Verbot der Kurs- oder Marktpreismanipulation richtet sich an Jedermann. Verstöße gegen § 20a WpHG können mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe geahndet werden (§ 38 Abs. 4 WpHG).

§ 25 Automatische Übermittlung von Handelssignalen: TSTC – Trading Stars Trade Copy

Bitte beachten Sie, dass wir nicht für den Einsatz der übermittelten Signale im Handel mit echtem Geld haften können. Als Kunde gehen Sie jeden Trade bei ihrem persönlichen Broker, zu dessen Konditionen und ihrem eigenen Risiko ein, welches Sie eigenverantwortlich steuern müssen. Da wir Ihre persönliche Hard- und Software-Umgebung, sowie die Qualität zukünftiger Updates durch Broker oder MetaQuotes nicht kennen können, schließen wir eine Haftung für die Funktion und die Richtigkeit übermittelter Daten grundlegend aus. Prüfen Sie die Angaben sorgfältig selbst oder Fragen Sie im Zweifel beim Kundenservice ihres Finanzdienstleisters nach.

§ 26 Hilfsskripte für die Handelssoftware MetaTrader 4

Da wir Ihre persönliche Hard- und Software-Umgebung, sowie die Qualität zukünftiger Updates durch Broker oder MetaQuotes nicht kennen können, schließen wir eine Haftung für die Funktion und die Richtigkeit ablesbarer Daten der angebotenen Skripte aus. Prüfen Sie die Angaben sorgfältig selbst oder Fragen Sie im Zweifel beim Kundenservice ihres Finanzdienstleisters nach.

§ 27 Expert Advisors für die Handelssoftware MetaTrader 4

Unsere Expert Advisors für die Handelssoftware MetaTrader 4 dienen Ausbildungszwecken, dem manuellen Abgleich zu eröffnender Handelspositionen mit einer Strategie sowie der Vorbereitung des Echtgeld-Handels. Wir empfehlen daher den Betrieb innerhalb eines Demo-Kontos. Zwar funktioniert das Programm auch im Handel mit echtem Geld, der Trader ist jedoch für die Aktivierung und Umsetzung aller Positionen selbst verantwortlich. Das Risiko eines Verlusts, die Kriterien für eine Ordereröffnung und die Entscheidung zu dieser obliegen dem Trader und dessen Verantwortung. Wir schließen daher jegliche Haftung für fehlerhafte oder unerwünschte Positionierungen aus. Da wir Ihre persönliche Hard- und Software-Umgebung, sowie die Qualität zukünftiger Updates durch Broker oder MetaQuotes nicht kennen können, schließen wir eine Haftung für die Funktion und die Richtigkeit der angebotenen Expert Advisors aus. Prüfen Sie deshalb alle vorgeschlagenen Transaktionen selbst auf Richtigkeit.

§ 28 Empfehlungen für Broker oder andere Finanzdienstleister

Trading Stars stellt – insbesondere auf dem Portal www.brokerstars.de – Informationen über Broker und andere Finanzdienstleister zur Verfügung und gibt ggf. Empfehlungen an Privat- und Geschäftskunden ab, haftet jedoch nicht für die Inhalte und Angebote dort genannter Dritter. Obwohl Trading Stars Quellen sorgfältig überprüft, obliegt es dem Nutzer eine gründliche Prüfung der Daten auf Aktualität und Richtigkeit sowie des Geschäftsmodells des Anbieters durchzuführen. Weder besteht ein Rechtsanspruch auf Empfehlungen noch entstehen dem Nutzer Kosten für die Vermittlungstätigkeit.

§ 29 Nutzerbewertungen gegenüber Brokern und anderen Finanzdienstleistern

Nutzer unserer Portale können Kommentare zu Brokern und anderen Finanzdienstleistern beisteuern. Dabei ist auf Fairness und korrekte Angaben, die persönliche Meinung der beitragenden Privatperson und die Vereinbarkeit mit deutschem Recht zu achten. Trading Stars behält sich eine Moderation und ggf. Änderung vor und löscht Verstöße bei Bedarf ohne die Zustimmung des Autors. Beiträge mit Links werden zunächst durch die Redaktion überprüft. Alle Beiträge gehen in das Eigentum, und damit die Verwertungsrechte, von Trading Stars über und sind ohne Zugangsbeschränkung öffentlich einsehbar.

Selb, den 2. April 2015